So sind bei der Ausstattungsplanung eine Vielzahl von Faktoren zu berücksichtigen: Die Bedarfe der Schulen, kommunale Strategien und finanzielle Rahmenbedingungen, räumliche Anforderungen, Faktoren des Betriebs und das Management der Hard- und Software-Komponenten, aber auch die Entsorgung.

Eine möglichst harmonisierte, aufwandsarme, nachhaltige und bedarfsorientierte Ausstattungsplanung beginnt dabei schon bei der Beschaffung. Die Beschaffung stellt einen komplexen Prozess aus Bedarfsanalyse, Ermittlung von Anforderungen und Markterkundungen sowie Leistungsbeschreibungen und anschließendem Vergabeverfahren dar.

Zu Beginn eines Beschaffungsprozesses kann geprüft werden, ob Beschaffungskooperationen möglich sind, um sinnvolle Synergieeffekte zu heben und Ressourcen zu schonen. So liegt eine gemeinsame Beschaffung dann nahe, wenn gleiche Interessen hinsichtlich des Beschaffungsgegenstandes bestehen und über den Zusammenschluss bestmögliche Konditionen sowie eine einheitliche IT-Ausstattung erzielt werden sollen.

In der Tour „Ausstattung und Beschaffung“ werden Sie nach der Bestandsanalyse entlang der Leitplanken der Ausstattungskonzeption, des Mobile Device Managements sowie des Assetmanagements geführt. Ob Sie die Beschaffung eigenständig oder im Rahmen einer Beschaffungskooperation umsetzen möchten, in jedem Fall finden Sie in der Tour „Ausstattung und Beschaffung“ hilfreiche Materialen und Muster-Raumbeschreibungen für Ihre individuelle und bedarfsgerechte Planung. Sie haben jederzeit die Möglichkeit, die Tour zu verlassen, um sich andere Touren anzusehen oder direkt auf die Inhalte der Module zuzugreifen.

Einführungsvideo: Beschaffung

Sobald Sie auf das Vorschaubild klicken, werden Sie auf www.youtube-nocookie.com weitergeleitet. Trotz datenschutzfreundlicher Einbindung kann es sein, dass YouTube Cookies verwendet.

Einzelthemen der Tour